Windows Script Host (WSH)

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 22.05.2014

 Fachbücher zum Thema Windows Script Host (WSH)

Der Windows Script Host (WSH) ist der Active Scripting Host, der direkt auf dem Betriebssystem ausgeführt wird.
Eine alternative (ältere) Bezeichnung ist: Windows Scripting Host

Versionen

Windows 95
WSH nicht enthalten; WSH 1.0, 2.0 oder 5.6 können nachträglich installiert werden

Windows 98
WSH 1.0;
Aktualisierung auf 2.0 oder 5.6 möglich

Windows ME
enthält WSH 2.0;
Aktualisierung auf 5.6 möglich

Windows NT 4.0
WSH nicht enthalten; WSH 1.0, 2.0 oder 5.6 können nachträglich installiert werden

Windows 2000
enthält WSH 2.0;
Aktualisierung auf 5.6 möglich

Windows XP
enthält WSH 5.6 (Version 5.6.6626);
Aktualisierung auf Version 5.6.8525 möglich

Windows Server 2003
enthält WSH 5.6 (Version 5.6.8515)

Windows Preinstallation Environment (WinPE)
enthält WSH 5.6

Windows Vista
enthält WSH 5.7

Windows 7, Windows 8.x, Windows Server 2012, 2012 R2
enthalten WSH 5.8

WScript versus Cscript

Der WSH ist genau genommen nicht nur ein Scripting Host, sondern umfasst zwei eng verwandte Scripting Hosts: WScript und CScript. Beide Scripting Hosts sind hinsichtlich ihres Befehlsumfangs fast gleich. Sie unterscheiden sich lediglich darin, wohin die Ausgaben gehen. Außerdem sind die Eingebauten Objekte von CScript ein klein wenig mächtiger als die von WScript.

Bei WScript (implementiert in WScript.exe) erfolgt die Ausführung als Windows-Anwendung. Alle Ausgaben werden in Form von Dialogfenstern dargestellt. Wenn das Script viele Ausgaben macht, kann dies sehr lästig sein, da jedes Dialogfenster einzeln bestätigt werden muss. Zudem ist jedes Dialogfenster modal: Das Script hält an und wartet auf die Bestätigung. WScript eignet sich also für die unbeaufsichtigte Ausführung nur dann, wenn das Script keine Ausgaben macht. Gut geeignet ist WScript jedoch dann, wenn der Benutzer über jeden einzelnen Schritt informiert werden und dabei die jeweils erfolgten Veränderungen überprüfen möchte (also beispielsweise beim Debugging von Scripts).
Standard

WScript ist der Standard: Bei der Installation des WSH werden die WSH-Dateierweiterungen mit WScript verknüpft. Diese Verknüpfungen können in der Registrierungsdatenbank, in den Optionen des Windows Explorers oder mit der WSH-Kommandozeilenoption //H: geändert werden (siehe Tabelle 4.4).

Unter Windows Vista funktioniert das Ändern des Standard-Scripting Host nur, wenn Sie tatsächlich mit Administratorrechten den Befehl ausführen, d.h. die Benutzerkontensteuerung (alias User Account Control (UAC) und User Account Protection (UAP)) zumindest temporär deaktiviert haben!

Als E-Mail versenden
Bookmarken bei del.icio.us
Bookmarken bei Digg
Reddit
Bookmarken bei Live